Anzeige

Stadt & Land

Städtereisen sind "in". Große Metropolen und kleine Perlen auf dem Land bieten spannende Programme, Kultur-Highlights und Events. Und: Ferien-, Erlebnis- und Reisestraßen verbinden das alles für erlebnisreiche Touren.


Gruppenreisen zum "Festsaal Frankens"

Romantik-Trips nach Feuchtwangen mit Luther

Das kontrastreiche Feuchtwangen ist ein Klassiker an der Romantischen Straße und glänzt mit individuellen Programmpunkten für Reisen jeder Couleur: ob mittelalterlich, kulinarisch oder festlich. Im Jubiläumsjahr der Reformation spielt Luther auch eine Hauptroller mit dem gleichnamigen Stück bei den Kreuzgangspielen. 

Das Herz von Feuchtwangen: Marktplatz mit Minerva-Brunnen

Die Beinamen des mittelfränkischen Feuchtwangen machen sich gut als Titel erlebnisreicher Reiseprogramme für unterschiedlichste Zielgruppen: Freie Reichsstadt (bis 1376), Festspielstadt und Stadt der Kreuzgangspiele (seit 1949), Mekka für Chöre und Sänger und Mittelalter-Kleinod, Kultur-, Genuss- oder Glücksstadt. Und "Festsaal Frankens" nennt der "Dehio", das Standardwerk über deutsche Kunstdenkmäler, den Marktplatz mit dem von der Göttin Minerva gekrönten Röhrenbrunnen im Zentrum des geschlossenen historischen Gebäude-Ensemble seit der Romanik.

 

 

 

Eines der Wahrzeichen und ein Highlight bei einer Gruppenführung: die romanische Stiftskirche

 

Vorfahrt frei für Busse und Gruppen

Reisebusse dürfen hier zum Aus- und Einsteigen vorfahren. Start frei zur ersten Erkundung der historischen Altstadt, der romanischen, spätgotischen und barocken Fassaden um den Markt, der malerischen Gassen. Das macht Appetit auf eines der Gruppenangebote der Tourist Information.

Apropos Stadtgeschichte: Spurensucher und Stadtwanderer werden zu Karl dem Großen geführt, der sich der Legende nach auf der Jagd im Raum Feuchtwangen an einer Quelle labte, wovon das Taubenbrünnlein Zeugnis ablegen sollte. Ins Licht der Geschichte trat Feuchtwangen im späten 8. Jahrhundert mit der Gründung eines Benediktinerklosters, das im 12. Jh. in ein Chorherrenstift umgewandelt wurde.

Die mächtige Stiftskirche mit dem romanischen Kreuzgang an der Südseite zieht heute die Besucher magisch an. Besonders sehenswert in diesem Gotteshaus, das mehrfach umgebaut, erweitert und während der Reformation in eine evangelisch-lutherische Pfarrkirche umgewandelt wurde, sind der Chor, der spätgotische Flügelaltar aus der Werkstatt des Dürer-Lehrers Michael Wolgemut und das um 1500 datierte Chorgestühl mit Reliefs von Heiligen, Propheten, Fabelwesen und Dämonen.

Romanischen Ursprungs ist auch die benachbarte Johanniskirche mit ihrem charakteristischen achteckigen Turm und einem wunderbaren Barockaltar: In dieser für die Bevölkerung offenen "Leutkirch" fanden alle Taufen statt.

gruppenreisen-clicks.de-Tipps 2017 für Einsteiger und Spezialisten:

1. Stadtführung: Zeitreise zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten. 60 Minuten. Preis: € 30 (bis 25 P.), € 37 (bis 35 P.), € 45 (bis 45 P.).

2. Sagen- und Mythenführung: bei diesem unterhaltsamen Rundgang erfährt man, was so alles im Feuchtwanger Land "umgeht". 60 Minuten. Preis: € 35 (bis 25 P.), € 43 (bis 35 P.), € 45 (bis 50 P.).

3. Kirchenführung: 45 Minuten. Auf Anfrage über Pfarramtsbüro

Feuchtwangen fraenkisches Museum (links)    

Darf bei keiner Gruppenreise fehlen: ein Besuch im Fränkischen Museum (l.) und in den Handwerkerstuben über dem Kreuzgang

Feuchtwangens Museen – alles andere als museal

Das muss man erleben: Fränkisches Museum mit den Handwerkerstuben, Sängermuseum und ein kleines, feines Apothekenmuseum.
Das Fränkische Museum, ein Fachwerkhaus aus dem 16. Jh. (mit modernem Erweiterungsbau und Freigelände) zählt zu den bedeutendsten Volkskundemuseen Süddeutschlands – und lockt mit einer Sammlung von über 700 kostbaren Fayencen, mit altem Möbel, Volks- und religiöser Kunst und Liebesbriefen aus dem Biedermeier.

Die Dependance des Museums im Westflügel des Kreuzganges mit sechs originalen Handwerkerstuben (Blaufärber, Schuster, Töpfer, Weber, Zinngießer, Zuckerbäcker) laden zu einer Zeitreise in die Arbeitswelt und das soziale Leben der Großväter-Generation.

Für Chöre, Gesangvereine und alle Musik-Liebhaber ist das Sängermuseum eine Schatzgrube: Zahlreiche Original-Schrift- und Bild-Dokumente, Film- und Tonaufnahmen machen die Geschichte des Chorwesens in Deutschland sicht- und hörbar.

Dass einst Apotheken Benzin und Schokolade verkauften, weiß kaum noch jemand. Das liebevoll eingerichtete Apothekenmuseum zeigt Destillationsapparate, Spritzen, Wasserbäder und andere Gegenstände, mit denen früher Apotheker im Dienst der Gesundheit arbeiteten.

gruppenreisen-clicks.de-Tipps für Spurensucher und Musikfreunde

1. Fränkisches Museum: Führung 60 Minuten, Führung: € 30 zzgl. € 1,50 p.P.

2. Handwerkerstuben: Führung 45 Minuten, 8-20 Personen € 2 p.P.

3. Sängermuseum: Führung 60-90 Minuten. Ab 10 Personen € 20 zzgl. € 2 p.P.

4. Apothekenmuseum, 45 Minuten, € 30

 

Der romanische Kreuzgang: seit über 65 Jahren Freilichtbühne. Foto: Forster


Hochkarätiger Festspielsommer im Kreuzgang

Feuchtwangens Markenzeichen, die 1949 gestarteten und international renommierten Kreuzgangspiele, sind ein echter Hotspot für Gruppenreisen und Vereinsausflüge. Von Mitte Mai bis August ist der zauberhafte historische Klostergarten die stimmungsvolle Bühnenkulisse für hochkarätiges klassisches und modernes Sprech- und Musicaltheater - präsentiert in professionellen Inszenierungen, mit tollen Bühnenbildern und Kostümen sowie namhaften Protagonisten.

Wobei ja allein der romanische Kreuzgang mit seinen Rundbögen, das darüber liegende Fachwerkgebälk der Handwerkerstuben, dunkle Eiben, knorrige Kornelkirschen und die mächtige Stiftskirche als Kulisse genügen würden. Die Besonderheit der Kreuzgangspiele: Neben Stücken für Erwachsene werden hier und im romantischen Nixelgarten bis zu drei Stücke für Kinder und Jugendliche aufgeführt. Ideal für Gruppenreisen, Clubtouren und Vereinsausflüge mit Kindern. Mehr noch: Die Konditionen sind besonders gruppenfreundlich.
vom 14. Mai bis 13. August 2017 stehen u.a. die Uraufführung des Stückes "Luther", Cole Porters Muscial "Kiss me Kate" sowie Michael Endes "Jim Knopf und Lukas der Lokführer" auf dem Spielplan.

gruppenreisen-clicks.de-Tipps für Theater- und Kunstfans:

1. Kreuzgangspiele: Einführungsvortrag durch einen Darsteller, 20 Minuten. Mit Eintrittskarte ab € 19 p.P. und 1 Freikarte ab 20 Tickets.


Feste feiern, wie sie fallen und kulinarisch genießen

In Feuchtwangen wird gern zünftig gefeiert. Clubs, Gruppen und Vereine sind dabei stets willkommene Gäste. Insbesondere bei dem herausragenden Trio von Altstadtfest (27./28. Mai 2017), Feuchtwanger Mooswiese mit Messe und großem Festzug (22. bis 26. September 2017) und dem romantischen Weihnachtsmarkt (25. November bis 22. Dezember 2017) heißt die Devise feiern und genießen.

    
Höhepunkt im Reigen: das Mooswiesenfest; zünftige Brotzeit

In Feuchtwangen wird gern zünftig gefeiert. Clubs, Gruppen und Vereine sind dabei stets willkommene Gäste. Insbesondere bei dem herausragenden Trio von Altstadtfest, Mooswiesenfest mit Messe und großem Festzug und dem romantischen Weihnachtsmarkt (25. November bis 22. Dezember 2017) heißt die Devise feiern und genießen.


Feuchtwangens kulinarische Palette ist breit gefächert: fränkische Gaumenfreuden, internationale Spezialitäten, innovative Cross-Over-Küche. Wobei im zünftigen Gasthaus wie im 4-Sterne-Hotel speziell traditionelle regionale Gerichte wie fränkischer Sauerbraten, Schäufele, Bratwurst & Co. in der lokalen Gastronomie serviert werden. Und bei den "Fisch- und Wildtagen" das, was in den Teichen geangelt, auf Feld, Flur und in heimischen Wäldern gejagt wird.

Da zeigt sich Feuchtwangen von seiner süßesten Seite: köstliche Pralinen


gruppe

gruppenreisen-clicks.de-Tipps für Genießer:

 
1."Kulinarische Tour InteRRegional" (4. November): kulinarischer Streifzug  durch sechs Feuchtwanger Wirtshäuser mit 6-Gang-Menü zum Finale der Fisch- und Wildtage (31. Oktober bis 5. November 2017). Preis: € 44 p.P.

2. "Kulinarischer Abendrundgang" durch die Stadt, vier Stunden, vier Gänge in vier verschiedenen Restaurants, ab 15 Personen, € 25 p.P..

3. "Klostermahl": 3 Stunden. Auf den Aperitif im Kreuzgang oder Klosterhof folgen in einem nahegelegenen Gasthaus unter dem Vorsitz eines Abtes ein 4-Gang-Menü nach altüberlieferten Rezepten und eine Weinprobe, ab 15 Personen € 23 p.P.

4. "Aufgespielt im Dorfwirtshaus": 3 Stunden, fränkische Küche, Biere, Weine und Schnäpse – und gute Laune bei Musik, ab 15 Personen, € 18 bis € 25 p-P. inkl. Brotzeit und Musikabend.

5. "Waffeln backen wie anno dazumal": In der alten Rauchküche im Fränkischen Museum hinter dem holzbefeuerten Holzherd stehen und fränkische Sahnewaffeln backen. Das ist ein unvergessliches Erlebnis, bei dem man auch noch erfährt, wie im Mittelalter gekocht wurde. 150 Minuten, ab 8 Personen, € 8 p.P.

6. "Vivat Branntewein": Alte Trinksprüche kennen lernen, historische Schnapsflaschen bewundern und bei der unterhaltsamen Führung durch das Fränkische Museum hochprozentige Brände und Spezialitäten wie den Emmerschnaps kosten. 80 Minuten, ab 8 Personen, € 12 p.P.

7. "Feuchtwangens süße Seiten": Da geht das Herz auf. In der Zunftstube der Zuckerbäcker in den Handwerkerstuben lernt man die Künste der Zuckerbäcker kennen. Dazu werden raffinierte Pralinenvariationen gekostet. Schließlich residiert im Café am Kreuzgang mit der international preisgekrönten "Chocolatière" Michaela Karg eine Meisterin ihres Fachs. 80 Minuten, ab 20 P., € 13 inkl. Kaffeegedeck.

… mondänes Finale: Fortuna versuchen


Modern-mondäner Kontrast zum Mittelalter-Flair ist Feuchtwangens Spielbank. Bayerns zweitgrößtes Casino mit seiner avantgardistischen Architektur lädt auf zwei Ebenen und 4.800 qm ein zu Roulette, Black Jack, Poker und dem Spiel an über 220 Automaten. Aber auch zu Musikevents und ausgewählten Gaumenfreuden.

gruppegruppenreisen-clicks.de-Tipp für Glücksucher:

Führungen: 45 Minuten, ab 10 P., € 5 p.P. bzw. € 15 mit Sekt und Fingerfood. Busfahrer und Reiseleiter frei

 

www.feuchtwangen.de

 

 

UA-70372468-1
UA-70372468-1