Anzeige

Weihnachtsmärkte

Sie sind Klassiker für Gruppenreisen und Vereinsausflüge zum Jahresausklang: Advents-, Christkindl- und Weihnachtsmärkte. Von Mitte November bis kurz vor, zuweilen sogar nach Weihnachten heißt es „Süßer die Glocken nie klingen…“ 


Kurs auf 15 Hamburger Weihnachtsmärkte

HafenCity, Kiez und Pride: Advent an der Elbe  

Hamburg, eines der spannendsten deutschen Städteziele steht bei Gruppenreisen, Clubtouren und Vereinsausflügen das ganze Jahr hoch im Kurs. Auch zur Vorweihnachtszeit – quasi als Abschluss des Vereinsjahrs. Da machen 15 Märkte die Elbmetropole ab Ende November zur „Weihnachtshauptstadt des Nordens“ – man hat die Qual der Wahl.

 
Weihnachtsmarkt in Hamburg - klassisch vor dem Rathaus


Der Historische Weihnachtsmarkt vor der Kulisse des Rathauses ist in der Vorweihnachtszeit ein Besuchermagnet mit rund 80 Buden, u.a. Holzschnitzer aus Tirol, Printenbäcker aus Aachen, Lebküchler aus Nürnberg, Keramik aus der Lausitz, Silberschmiede. Großes Programm: täglich um 16, 18 und 20 Uhr schwebt der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten über den Markt. Termin: 27. November bis 23. Dezember, geöffnet täglich 11 bis 21 Uhr, Freitag/Samstag bis 22 Uhr.

 

Weitere Weihnachtsmärkte u.a.: HafenCity am Übersee-Boulevard mit großer Eisbahn, rund um die Mönckebergstraße, „weißer Zauber auf dem Jungfernstieg“, Spitalerstraße, Fleetinsel, Gänsemarkt, rund um St. Petri, beim Hamburger Wahrzeichen Michel. Nordische God Jul-Weihnacht am Hafen, skandinavisch romantisch der Weihnachtsmarkt in Altona / Ottensen mit rund 40 Buden und Lichterzauber vom 27. November bis 23. Dezember. Nicht zu vergessen das Blankeneser Winterfest sowie kleinere Märkte in den Stadtteilen.

Pride Weihnacht und “Santa Pauli“ – Europas heißester Weihnachtsmarkt

 

St. Pauli-Ikone Jones eröffnete 2016 den Santa Pauli-Weihnachtsmarkt

Aus dem Rahmen fallen zwei Märkte der etwas anderen Art: Da ist einmal unmittelbar beim Hauptbahnhof der „Winter Pride“ im Szenen-Viertel St. Georg Treffpunkt nicht nur der Lesben, Schwulen, Transen - ganz in Rosa.

Zum anderen auf dem Kiez der Reeperbahn im Herzen St. Pauli der weltweit wohl einzige „Ü18-Weihnachtsmarkt“. Auf dem Spielbudenplatz locken Kaminlounge, Showbühne und ein Stripzelt - hier geht ab 19 Uhr stündlich ein heißer Striptease über die Bühne, einmal lassen dabei auch Männer die Hüllen fallen. Neben Glühwein gibt's auch Heißgetränke wie "Bordsteinschwalbe", "Nußknacker"  etc. Europas heißester und „Hamburgs geilster“ Weihnachtsmarkt – so die Tourismus-Werber der Elbmetropole –  lässt vom 23. November bis 23. Dezember 2017 die Grenzen zwischen Weihnachtstradition, Partystimmung und frivolem Kiezleben verschwimmen. Und das mindestens bis 23 Uhr, freitags und samstags sogar bis ein Uhr in der Früh…

Foto: www.mediaserver.hamburg.de / Martina Cyman (2), Spielbudenplatz

gruppe 
  Programmvorschläge für Gruppen, Clubs und Vereine

Neben geführter Stadtbesichtigung, Shoppingbummel, Musical-, Theater- oder Museumsbesuch bieten sich viele Ausflugsfahrten an Land und auf dem Wasser an. Tipp: * Historische Fleetfahrt, 2 Std., im Dezember  samstags/sonntags, Gruppenpreis € 22, p.P., 1 Freiplatz für Busfahrer.* Alsterrundfahrt, 1 Std., im Dezember mehrmals täglich, Gruppenpreis je Teilnehmerzahl ab € 12,50 p.P., 1 Freiplatz für Busfahrer oder Reiseleiter. Lichterfahrt, jeweils fr/sa abends sowie auf Anfrage; € 15 p.P. 




UA-70372468-1
UA-70372468-1